KirchengemeindeSegeberg

ZurückZurück

So 17. März 9:30 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl in der Versöhnerkirche

Zu diesem Gottesdienst sind ganz besonders auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Propsteialtenheimes eingeladen.
Damit möglichst viele daran teilnehmen können, werden Menschen gesucht, die jemanden vom Heim zur Versöhnerkirche begleiten könnten. Entweder indem sie jemanden im Rollstuhl schieben oder auf dem Weg begleiten.
Dazu kann man sich bei Dorothea Kruse melden (04551 / 89 81 87)

Es predigt Pastor Martin Pommerening.

Heute ist die Kollekte bestimmt für die Arbeit der besonderen Seelsorgedienste.
Im Krankenhaus, im Gefängnis und an anderen Orten, in direkter Begegnung oder in der Telefonseelsorge, überall wo Menschen in schwierigen Lebenssituationen sind, da ist die Kirche mit ausgebildeten Seelsorgerinnen und Seelsorgern präsent. Zuwendung ohne Bedingungen, miteinander Worte finden, Gott anrufen, einen neuen Weg erkennen, sich gehalten erfahren, das ist Seelsorge. Die Kollekte für die besonderen Seelsorgedienste ist insbesondere bestimmt für - die Ausbildung und Begleitung ehrenamtlich in der Seelsorge Tätiger oder von Mitarbeitenden vor Ort, - die Gestaltung von Kapellen und Räumen der Stille, - die Teilhabe von Menschen, die gehörlos oder schwerhörig, blind oder sehbehindert, ausgeschlossen oder benachteiligt sind.
Ihre Kollekte stärkt die Seelsorge doppelt: Zum einen erhalten Menschen seelsorgliche Zuwendung, die sonst leer ausgingen. Zum anderen stärken Sie Menschen den Rücken, die häufig sehr auf sich gestellt, zuweilen auch nachts und unter schwierigen Umständen, seelsorgliche Arbeit tun und so dafür eintreten, dass vor Gott niemand verloren geht.